(Food) Curry-Koriander Bällchen mit Rosmarin Kartoffeln



Eines meiner liebsten Menüs derzeit sind die selbstgemachten Curry-Koriander Bällchen, die durch den leichten Geschmack des Korianders mal ganz andere Geschmacksknospen ansprechen, abgerundet vom Curry ist es eine richtig leckere Variante Hackfleisch mal anders auf dem Teller zu bringen.

Mein Mann mag sie sehr gern und möchte sie dauernd wieder essen wenn ich ihn frage...
Die Rede ist von den Rosmarin Kartoffeln, die nicht nur schnell gemacht, sondern auch sehr appetitlich aussehen.

Diese Mischung der beiden Varianten zu einem Menü hat mich dazu bewogen, es nicht länger 'hinter Verschluss' zu halten und es mit Euch zu teilen.
Es macht satt, aber eben auch nicht übermäßig und ich habe es bin ich der Meinung auch schon mal erwähnt, dass ich immer darauf achte (auch dem eigenen Wohlbefinden gegenüber), dass ich nichts schwerwiegendes esse, vor allem abends achte ich da sehr darauf.

Als Garnitur habe ich mir überlegt, die Bällchen auf keine Spieße zu stecken mit kleinegeschnittenen Tomatenstücken, Weintrauben oder aber einem einzelnen Korianderblatt.
Es schmeckt einfach nur herrlich und ich kann es sehr empfehlen :)







Ich mag es mich immer neu zu erfinden, beim Makeup genau so wie in der Küche beim kochen oder backen :) Die Herausforderung neues auszuprobieren und zu testen, ist so toll, dass ich dann oft gleich meinen Eltern davon vorschwärme, was es bei uns neues zu essen gab. Und wenn der Besuch sich auch bekochen lässt und alle zufrieden sind, dann bin ich es auch.

Es gibt so viel neues zu entdecken, immer neues auszuprobieren und neue Geschmäcker kennen zu lernen, das ist wahnsinnig toll. Mittlerweise lässt sich mein Mann da auch mit darauf ein, am Anfang unserer Zeit war er da etwas skeptisch neuen Geschmäckern gegenüber, aber ich find's schön auch ihn mit neuen Rezepten/ neu ausprobiertem begeistern zu können. Anfangs verlief es eher nach dem Motto: "Was er nicht kennt, das isst er nicht!"
Aber man weiß gar nicht, was man teilweise verpasst!

Nun geht's zur Zubereitung der Curry-Koriander Bällchen:

500 g Hackfleisch mit 2 Eiern, 2 Eßl. Paniermehl, 1/2 Bund frischem Koriander und Gewürzen (wie 1 Tl. Currypulver, etwas Salz und Pfeffer) mischen und zu einem Teig verarbeiten.
Mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen. Man kann sie nun entweder in 500 ml heißem Öl frittieren (5 Minuten) oder aber in heißem Öl von allen Seiten gold-braun anbraten, wie ich es getan habe.
Dann auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
Das mache ich grundsätzlich, um das überschüssige Fett zu entfernen, denn auch sehr fettiges Essen vertrage ich nicht sonderlich gut.
Nun kann's ans dekorieren auf den Spießen gehen.

* Super schmecken die Bällchen auch mit Oliven oder kleinen Cocktailtomaten auf dem Spieß.
Beides hatte ich leider nicht daheim, von daher meine Variante mit kleingeschnittenen Tomaten und Weintrauben - auch sehr lecker.




Zubereitung der Rosmarin Kartoffeln:

Gewaschene, aber ungekochte und nicht geschälte Kartoffeln in kleine Spalten schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln, mit Bratkartoffelgewürz, grobem Salz und Rosmarin würzen und alles je nach Ofeneinstellung leicht goldgebräunt backen.

Beim anrichten wenig von dem Öl vom Backblech über die Kartoffeln verteilen.


Ich hoffe Euch gefällt das Rezept!? Hinterlasst mir doch gern eine Nachricht, wenn ihr es nachgekocht habt! :)







Kommentare

Instagram